Home / DigitalTV / Endlich auch Qualität fürs Netz
20130826-134018.jpg

Endlich auch Qualität fürs Netz

Wie in diesem Blog schon das ein oder andere Mal beschrieben, tun sich vor allem klassische TV-Sender schwer mit den Folgen, die die Digitalisierung und Fragmentierung für den Fernsehmarkt gebracht hat. Darum ist es gut zu hören, dass das Verständnis dafür auch bei den “Dinos” der Branche allmählich wächst.

So gab der renommierte US-Sender NBC News in der vergangenen Woche die Gründung einer neuen Abteilung bekannt, die vor allem journalistische Formate für die neuen digitalen Kanäle der Senderfamilie entwickeln und produzieren soll. Man brauche neue Formen der News- und Dokumentationsberichterstattung für die veränderten Sehgewohnheiten der Zuschauer auf Web- und Mobileplattformen, den Social-Media-Portalen und Youtube-Kanälen. Frische Ideen, mit denen auch journalistische Inhalte an jüngere Zielgruppen herangeführt werden können.

Der Schritt von NBC ist deshalb bemerkenswert, weil es im Markt der traditionellen TV-News – im Gegensatz zu den Unterhaltungssparten – für die Bespielung der Netzkanäle bisher nur die Variante “Mach es einfach kürzer” gab, wie hierzulande etwa die “100-Sekunden-Tagesschau”, die im Netz gezeigt wird. Doch den Beiträgen dort und in anderen Fällen merkt man oft an, dass sie einfach heruntergekürzte Version herkömmlicher TV-Stücke sind.

Die fehlende Netzaffinität gibt es aber nicht nur bei Einzelbeiträgen: Bis auf wenige Ausnahmen wie die allerdings eher unglückliche “Tageswebschau” der ARD, die durch die nicht minder schwache “Wochenwebschau” ersetzt wurde, bemühen sich die TV-Profis aus dem “großen” Fernsehen nicht gerade um adäquate Umsetzungen ihrer Themen und Angebote.

Stattdessen lästert man lieber über die “billligen und schmutzigen” Produktionen, mit denen das Netz vollgestopft sei und pflegt seine traditonellen Dünkel. Nun, zumindest zeigt dieser, unsinnigerweise “Videoblog” genannte, Beitrag von ARD-Korrespondent Jürgen Osterhage aus Indien für tagesschau.de, dass man auch mit drei Kameras und einem halben Dutzend Mitarbetern nicht zwangsläufig modernes, flottes und hochwertiges Storytelling schafft. Solange eine frische Idee fehlt, wenn man Fahrrad durch Neu-Dehli fährt.

Kommentar verfassen