Home / Newsticker / OneTV-News: Das sind die besten Webvideos der Welt

OneTV-News: Das sind die besten Webvideos der Welt

"Webby Awards" Gewinner: Das interaktive Musikvideo zu "Like a rolling stone"

“Webby Awards” Gewinner: Das interaktive Musikvideo zu “Like a rolling stone”

Ausgezeichnet: Eine beeindruckende Liste von Gewinnern hat die Bekanntgabe der Webvideo-Sieger im Rahmen der diesjährigen Webby Awards hervorgebracht.

Unter den Preisträgern befinden sich vor allem bekannte (Marken-) Namen wie der New Yorker Youtube-Konkurrent Vimeo (Entertainment), The Guardian (für eine WebTV-Reportage über Sklavenarbeiter in Katar), Jamie Oliver, Pharrell Williams (für sein 24-Stunden-“Happy”-Video), Jimmy Kimmel (für den besten Youtube-Streich) oder auch Red Bull (für seinen WebTV-Kanal). Als einer der wenigen ausgezeichneten “originären” Youtube-Stars erhielt WebTV-Serien-Produzent Freddy Wong zwei Preise. Als bester Clip 2013 wurde das interaktive Musikvideo zu Bob Dylans “Like A Rolling Stone” von der US-Agentur “Interlude” ausgezeichnet – auch für uns in der OneTV-Mag-Redaktion definitiv die beste Webvideo-Produktion des vergangenen Jahres. Die Verleihung der Webby-Awards findet am 17.Mai in New York statt. (Tubefilter, mit vollständiger Siegerliste)

Ausgezeichnet II: Auch in Deutschland stehen die Nominierten für den hiesigen “Webvideopreis 2014″ fest, der am 24. Mai in Düsseldorf vergeben wird. Organisator Markus Hündgen lobt die “unglaublich hohe Qualität der eingereichten Webvideos”, die im Laufe der letzten Jahre “kontinuierlich angestiegen” sei. (stern.de)

Budget: Immer mehr Markenartikler messen der Wirkung von Webvideo-Kampagnen wachsende Bedeutung zu. Onlinevideo werde das klassische Fernsehen in Sachen Aufmerksamkeit und Bedeutung in drei bis fünf Jahren eingeholt haben. Das ist das Ergebnis einer neuen Umfrage unter Werbekunden und Agenturen, die das amerikanische “Interactive Advertising Bureau” im Rahmen der alljährlichen “Newfront”-Konferenz vorstellte. (Tubefilter)

Einstieg: Der zum Yahoo-Konzern gehörende chinesische Onlineversandhändler “Alibaba” hat, gemeinsam mit dem Finanzinvestor Yunfeng, für insgesamt 1,2 Milliarden Dollar 18,5 Prozent Anteile an Youku Tudou, dem chinesischen Gegenstück zu YouTube, erworben. Die Akquisition wird nach Einschätzung von Branchenexperten Signalwirkung für den boomenden chinesischen Webvideomarkt haben. (Mashable)

Erhöhung: Der Empfang von hochauflösendem TV via Satellit wird deutlich teurer. Ab Mai verlangt der Betreiber der Plattform “HD+” satte 20 Prozent mehr für die Anzeige der deutschen Free-TV-Programme in HDTV, ein Jahresabo kostet ab dem 6. Mai 60 Euro statt bislang 50 Euro. (Chip.de)

Lesetipp: Thomas Lückerath beschreibt in einem seeeeeeeeeeeehr langen Kommentar für DWDL.de den “großen Netflix-Irrtum”, dem man hauptsächlich in der hiesigen Medienlandschaft erliege. Denn, so Lückerath, so großartig neu sei das Prinzip ja gar nicht, mit dem der US-Video-on-demand-Anbieter seine Serien wie “House of Cards” produzieren lasse, zudem wisse ja niemand genau, wie erfolgreich Netflix mit seinen eigenen TV-Stoffen tatsächlich sei und überhaupt sei VoD in Deutschland ja der Hype des Jahres. Einige kluge Gedanken stecken in dem Stück, aber zwischendurch verläuft sich Lückerath doch ganz erheblich in der Argumentation und lässt seine erkennbare Wut (auf wen eigentlich?) die Feder führen. Trotzdem: lesen!

Möchten Sie die OneTV-News jeden Morgen per Mail bekommen? Dann abonnieren Sie doch unseren Newsletter.

Kommentar verfassen