Home / Meistgelesen / Nix Schleichwerbung: Y-Titty macht’s jetzt offensichtlich

Nix Schleichwerbung: Y-Titty macht’s jetzt offensichtlich

Y-Titty-Werbung für Rügenwalder: Kritik von Fans

Y-Titty-Werbung für Rügenwalder: Kritik von Fans

Unbeirrt: “Unterstützt durch super unauffällige Produktplatzierung” ist, wie ein Hinweis am Anfang verrät, ein neuer Webvideoclip von Y-Titty. Die Youtube-Helden und ihr Vermarkter Mediakraft haben die Aufregung um vermeintliche Schleichwerbung der Gruppe offensichtlich gut weggesteckt und machen in einem aktuellen Clip mit der Figur “Hashtagman” fröhlich (und ganz offensichtlich) Werbung für Rügenwalder (Curry-) Würstchen. Wie die Kommentare unter dem Video zeigen, allerdings nicht zur uneingeschränkten Freude ihrer Fans, die die “Kommerzialisierung” ihrer Helden teils massiv kritisieren. Eine Landesmedienanstalt oder ein öffentlich-rechtlicher Fernsehsender haben sich dazu aber noch nicht gemeldet.(Meedia)

Wachstum: In seiner aktuellen “Entertainment und Media”-Prognose sagt PricewaterhouseCoopers eine Verdopplung der Werbeausgaben für Onlinevideo innerhalb der nächsten vier Jahre voraus. In den USA werde das Gesamtvolumen im Jahre 2018 insgesamt 6,8 Milliarden Dollar betragen – im Vergleich zu 3,2 Milliarden in 2014. Hauptgrund dafür seien die nach wie vor exorbitant steigenden Reichweiten von digitalem Bewegtbild, vor allem auf mobilen Geräten. (Videonuze)

Demokratisch: Zwei Sitcom-Reihen und eine Krimiserie sind die Kandidaten des diesjährigen “TVLabs” von ZDFneo. Seit 2011 präsentiert der “junge” Sender des Zweiten ausgewählte Pilotsendungen zu neuen Serienformaten, über die die Zuschauer dann abstimmen dürfen. Die diesjährigen Piloten werden ab August zur Ansicht sowie zur Abstimmung bereitstehen. (DWDL.de)

Verbreitert: ProSiebenSat1 bietet seinen VoD-Service “Maxdome” nun auch über Microsofts Spielekonsole Xbox One an. Die entsprechende App soll im Sommer verfügbar sein. Maxdome ist bereits über SmartTVs, diverse Settop-Boxen und die Playstation von Sony nutzbar. (Focus.de)

Kontakt: Google eröffnet mit seiner neuem Angebot “Google Partner Select” auf der Doubleclick Plattform einen Marktplatz für Premium Video Content, auf dem Anbieter und Werbetreibende direkt in Kontakt treten können. Google verspricht (sich) dadurch weniger bürokratischen Aufwand und schnellere Entscheidungswege. (Media Post)

Befördert: Das NDR-Satiremagazin „Extra 3“ wird ab Oktober auch im Ersten Programm der ARD zu sehen sein, „einmal monatlich donnerstags im Anschluss an die ‘Tagesthemen’ um 22.45 Uhr“ wie der NDR den Kollegen der Funkkorrespondenz bestätigte. Es handele sich dabei um eine jeweils neu konzipierte Sendung, nicht eine Wiederholung der NDR-Episoden.

Neuanfang: Der Bildungssender “BR Alpha”, der in “ARD Alpha” umgetauft wird, um eine größere Zielgruppe anzusprechen, möchte sich auch inhaltlich neu positionieren. Neben der Übernahme von Produktionen anderer ARD-Anstalten will der BR dafür auch zahlreiche neue Eigenproduktionen beisteuern. (Digitalfernsehen.de)

Erweitert: RTL hat seine VoD-Angebote nun auch komplett bei Kabel Deutschland verfügbar gemacht. Ab sofort sind neben RTL NOW und VOX NOW nun auch RTL Nitro NOW, n-tv now, Super RTL NOW und RTL II NOW via “Select Video” zu erreichen. (Quotenmeter.de)

Kommentar verfassen