Home / Aktuelles

Aktuelles

In eigener Sache: Veränderungen beim OneTV Mag

Liebe Userinnen und User des OneTV-Mags,

ich möchte Ihnen / Euch gerne eine Personalie in eigener Sache mitteilen. Seit heute bin ich als Director Strategy und Business Development bei den Hamburger WebTV-Spezialisten von Bit Projects an Bord. Ich bin mit meinem Netzwerk OneTV in die Firma eingestiegen, weil ich GF Pino Almeida und sein tolles Team schon lange kenne und schätze – und wir vereint noch besser auf dem spannenden Webvideo-Markt agieren können. Unsere gemeinsame Heimat wird heute in Hamburg-Ottensen frisch bezogen: das wunderschöne Kallander-Haus (s. Foto) auf dem Kreativhof Carl Blunk, einer ehemaligen Papierfabrik. (Symbolträchtiger hatten wir es nicht). Kallander-Gebäude

Leider aber hat diese Veränderung auch Auswirkungen auf das OneTV Mag. Als Produzent von Bewegtbildinhalten werde ich nun wieder selbst Akteur in der NewTV-Branche und möchte deshalb meine journalistische Berichterstattung über eben diese Branche einstellen, weil sonst an jeder Ecke Gefahr drohen würde, nicht mehr unabhängig und objektiv sein zu können – selbst wenn man es noch so sehr versuchen würde. Lobt man das Angebot des eigenen Kunden? Kritisiert man den Konkurrenten? Wählt man die Pressemitteilung des Kooperationspartners für den Newsletter aus – und andere dafür nicht? Tut man jemandem einen “Gefallen” mit einer kleinen Story? Es ist für mich eine Frage der journalistischen Hygiene, gar nicht erst in die Nähe dieser ganzen Klemmen zu kommen.

Darum werde ich OneTV in den nächsten Wochen zu einem “ganz normalen” Blog zurückbauen, auf dem ich weiterhin ab und an und gerne meine ganz persönlichen Einschätzungen zu Entwicklungen in unserer Branche, vor allem international, abgeben werde. Aber dazu melde ich mich, wie gesagt, in ein paar Wochen wieder.

So bleibt mir im Moment nur ganz großen Dank zu sagen für die tolle, inspirierende Zeit, die wir mit unserem kleinen Team beim OneTV Mag hatten. Wir wissen es sehr zu schätzen, dass viele von Ihnen / Euch unser Angebot konstruktiv-kritisch-liebevoll angenommen haben – gerade auch unseren täglichen Newsletter, der mit seinen fast 2000 Abonnenten und vielen positiven Reaktionen uns alle überrascht hat. Aber so geht dieses Kapitel immerhin nicht traurig, sondern optimistisch zu Ende. Weil es uns auch gezeigt hat, dass man mit Leidenschaft und Herzblut auch heute noch journalistische Produkte entwickeln kann, die vielen Menschen, die ein gemeinsames Thema vereint, Spaß machen.

Und, wie oben beschrieben, bleibe ich dem Thema NewTV verbunden – und ich würde mich freuen, wenn der Kontakt mit möglichst vielen von Ihnen / Euch aufrechterhalten bleibt.

In diesem Sinne, mit herzlichen Grüßen

Ihr / Euer Ralf Klassen

(Kontakt: ralf.klassen@onetvmag.com)

OneTV-News: ZDF, Burning Man, Amazon

ZDF-Sendung "Log In" (Foto: ZDF / Jürgen Detmers)

ZDF-Sendung “log in”
(Foto: ZDF / Jürgen Detmers)

Sendeschluss: Das ZDF beendet seine “interaktive” Talksendung “log in”, die seit 2010 auf ZDFinfo zumindest eine Idee von modernem Fernsehen verbreitet hatte. Jetzt sollen nur noch zu besonderen Events einzelne Elemente des vor allem in der jungen Zuschauergruppe beliebten Formats eingesetzt werden.(DWDL.de)

Zahl des Tages: Über 1,6 Millionen User haben in den vergangenen Tagen die Live-Stream-Übertragung des legendären “Burning Man”-Festivals in Nevada genutzt. (Tubefilter)

Charts: Altbewährtes wie die Serien “Big Bang Theory” und “Breaking Bad” oder die Spielfilme “Ich: Einfach Unverbesserlich” und “Star Trek: Into Darkness” sind im neu gelaunchten Amazon-VoD-Angebot “Prime Instant Video” am beliebtesten. Das gab die deutsche Filiale des Webkonzerns jetzt bekannt. (WuV.de)

Vereinigung: Bewegtbildwerbung ist einer der größten Wachstumstreiber bei digitaler Markenkommunikation, sagt OWM-Chefin Tina Beuchler im W&V-Interview. Leider aber fehle immer noch eine “zukunftsfähige Bewegtbildwährung”, die objektive Bewertungsmöglichkeiten für Werbetreibende bietet.

Videotipp: Was macht man als moderner TV-Moderator, wenn man gerade mal eine sendefreie Woche hat? Man beantwortet Userkommentare auf Youtube! John Oliver weiß einfach, wie es geht.

Übler Scherz: Counterstrike-Gamer von SWAT-Team überwältigt

Der neueste “Spaß” unter Gamern in den USA scheint es zu sein, sich gegenseitig SWAT-Teams der Polizei auf den Hals zu hetzen – per Fachterminus auch “swatten” genannt. Jordan Mathewson war gerade dabei, eine Runde Counterstrike zu spielen, als ein von einem anonymen Hinweisgeber alarmiertes Einsatzkommando seine Wohnung stürmte. DieWebcam nahm den ruppigen Zugriff live auf.  Mehr Hintergründe bei den Kollegen von Tubefilter

Und hier ist das Video:

Erste Netflix-Eindrücke enttäuschen Kritiker

netflix_deutschlandEinblick: Über einen “inoffiziellen” Weg ist das Deutschland-Angebot von Netflix, dessen Start für Mitte September erwartet wird, bereits jetzt in Teilen sichtbar. Die Kollegen von DWDL.de und andere Branchenkritiker sind über das (noch) eher magere Portfolio des VoD-Anbieters enttäuscht, weisen aber auf die Vorläufigkeit des Angebotes hin. Bislang fallen im Menü tatsächlich vor allem nur altbekannte deutsche Stoffe wie “Stromberg”, der “Tatortreiniger” oder diverse Til-Schweiger-Filme auf. Unterdessen hat Netflix-Chef Reed Hastings gegenüber dem SPIEGEL die Entwicklung eigener deutscher TV-Serien angekündigt. “Wir werden sicher auch in Deutschland produzieren”, so Reed.

Lukrativ: Nach dem Ende der Kaufverhandlungen mit Time Warner hat der Multimediakonzern Vice einen 10-Prozent-Anteil an den US-Privatsender “A&E Networks” abgegeben. Für 250 Millionen Dollar. (Techcrunch)

Erweitert: Google hat seinem Streaming-Stick “Chromecast” einige nützliche Erweiterungen spendiert. So ist es jetzt zum Beispiel möglich, den Stick auch direkt über normale Browser anzusteuern, was die Darstellung von Webseiten auf TV-Geräten wesentlich einfacher macht. Am meisten profitieren davon Youtube-Nutzer, die lieber die stationäre Seite der Videoplattform als das mobile Angebot benutzen wollen. (Tubefilter)

Gewählt: Der Sieger des Zuschauer-Abstimmung beim diesjährigen TVLab von ZDFneo heißt “Blockbustaz”. Die Sitcom mit Rapper Eko Fresh setzte sich gegen zwei weitere Comedy-Formate durch und wird nun als Serie produziert. (ZEIT Online)

Fortschritt: Endlich Schluss mit dem komplizierten Navigieren via Fernbedienung. Mit der neuen App “ARD.connect” hat der Zuschauer die Möglichkeit, die HbbTV-Zusatzangebote des Ersten wie etwa die Mediatheken direkt von seinem Smartphone aus zu steuern. (Digitalfernsehen.de)

Lesetipp: Kritiker-Urgestein Hans Hoff hat nach dem Binge-Watching-Genuss der zweiten “House-of-Cards”-Staffel starke Suchterscheinungen und kann sich nur mit Mühe wieder in die deutsche TV-Welt von „Lindenstraße“ bis „Soko Kleinkleckersdorf“ eingewöhnen. (DWDL.de)

Videotipp: Der neueste “Spaß” unter Gamern in den USA scheint es zu sein, sich gegenseitig SWAT-Teams der Polizei auf den Hals zu hetzen. Jordan Mathewson war gerade dabei, eine Runde Counterstrike zu spielen, als ein von einem anonymen Hinweisgeber alarmiertes Einsatzkommando seine Wohnung stürmte. Die Webcam nahm den ruppigen Zugriff live auf. (Tubefilter)

AOLs große Video-Show in New York

Offensive: Gleich 12 neue WebTV-Formate präsentierte AOL in der vergangenen Nacht während seiner Unternehmensshow bei der “Digital Content NewFronts” in New York. Unter den Serien, die auf dem Streamingkanal “AOL On” laufen werden, sind etliche mit prominenter Besetzung, beispielsweise eine Remake-Reihe mit Hollywoodstar James Franco, die Dokumentation “My Hero”, produziert von TV-Legende Zoe Saldana oder das Kindercomedy-Format “Laugh Lessons”, bei der Talkshow-Star Ellen DeGeneres als Co-Produzentin wirkt. Die “NewFronts”-Konferenz steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des neuen Onlinevideomarktes, auf den derzeit vor allem große Techkonzerne mit Millioneninvestitionen drängen. Bereits gestern hatte Yahoo seine neue Bewegtbildstrategie in New York vorgestellt, unter anderem mit der Ankündigung, rund 360 große Live-Konzerte übertragen zu wollen.

Werbung: Immer mehr US-Sender präsentieren neue TV-Formate zunächst im Netz. Jüngstes Beispiel ist der PayTV-Kanal “Showtime”, der die erste Folge seiner neuen Serie “Penny Dreadful” sowohl gratis auf der eigenen Webseite als auch in voller Länge auf Youtube veröffentlichte. Die Sender erhoffen sich damit eine schnellere Bekanntheit vor allem bei jüngeren Zuschauergruppen. (Variety)

Inspiration: Ein knapp dreiminütiger Videoclip auf Youtube lieferte die Vorlage für den neuen Kinofilm der Hollywood-Stars Adam Sandler und Kevin James. “Pixels”, ein hübsch animierter Trickfilm zeigt, wie alte Computerspiele und ihre Figuren New York angreifen. In dem für Mai 2015 angekündigten, gleichnamigen Spielfilm attackieren Aliens die Erde, nachdem sie sich durch irdische Computerspiele angegriffen fühlen. Oder so ähnlich. (recode.net)

Premiere: US-Medienberichten zufolge verhandelt Netflix zur Zeit mit der populären Moderatorin Chelsea Handler über eine Übernahme ihrer Comedy-Talkshow “Chelsea Lately”, die derzeit noch auf dem Kanal “E! Networks” läuft. Es wäre die erste Livesendung des VoD-Anbieters. (Home Media Magazine)

Seifig: Der vor vier Monaten gestartete, und bei Kindern und Jugendlichen bereits sehr populäre “Disney Channel” startet am 20. Mai seine erste Dokusoap: In “Vollpension bei Fremden” laden sich drei Familien wechselseitig für ein Wochenende ins eigene Heim ein und bewerten die jeweiligen Gastgeber. (DWDL.de)

Erweitert: Microsoft hat das neue Bewegtbildangebot für seine Spielkonsolen “Xbox One” und “Xbox 360″ vorgestellt. Ab Juni präsentiert der Softwarekonzern ein üppiges Programm von teils selbstproduzierten,, teils eingekauften Spielfilmen, Dokumentationen, Animationsfilmen und Shows. Einer der Höhepunkt dürfte eine neue “Live-Action-Fernsehserie” zur sogenannten “Halo-Reihe” werden, die von Oscar-Preisträger Steven Spielberg produziert wird. (PC Games)

Rekord: Die kürzlich ausgestrahlte “Tatort”-Folge “Der Hammer” mit Axel Prahl und Jan Josef Liefers hat neben einer sehr guten klassischen TV-Quote (12,87 Millionen Zuschauer) auch einen Bestwert im Netz erzielt: Mit zwei Millionen Abrufen in der ARD-Mediathek stellte der Krimi aus Münster einen Webrekord für die Serie auf.(DWDL.de)

Möchten Sie die OneTV-News jeden Morgen per Mail bekommen? Dann abonnieren Sie doch unseren Newsletter.

Endlich Quoten für das deutsche NewTV

WebTV-Angebot zu "Germanys Next Topmodel"

WebTV-Angebot zu “Germanys Next Topmodel”

Es hat lange gedauert, aber nun werden sie etwas bewegen. Die neuen WebTV-Quoten der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) sind, ungeachtet aller Lücken und Baustellen, die sie noch aufweisen, ein Meilenstein für die Entwicklung des NewTV in Deutschland. Hiermit wird auch hierzulande endlich die Existenz eines sehr dynamisch wachsenden neuen Marktes für die gesamte Bewegtbildindustrie “offiziell anerkannt”. Die Zahlen selbst, die durch Erhebungen bei den Webangeboten von bislang insgesamt 11 TV-Sendern (die ARD folgt noch) ermittelt werden, können aufgrund unterschiedlicher Messansätze nicht wirklich verlässlich Auskunft über das WebTV-Verhalten der Zuschauer geben – erste Anhaltspunkte sind sie gleichwohl schon jetzt. So etwa in der klaren Dominanz von Reality-Shows wie “Germany’s Next Topmodel” oder dem “Bachelor” auf RTL, die pro Folge mehrere hunderttausend Abrufe erzielen. Immerhin: Ein Anfang ist gemacht.

Ralf Klassen