Home / Top-Videos (page 2)

Top-Videos

Das beste Bewegtbild aus TV und Netz

Jennifer Sky: Ein Teenie-Model rechnet auf Youtube ab

Ex-Model Jennifer Sky (1992 und heute): Zornige Abrechnung mit der Modeindustrie (Fotocredit: Jennifer Sky/Youtube)

Ex-Model Jennifer Sky (1992 und heute): Zornige Abrechnung mit der Modeindustrie
(Fotocredit: Jennifer Sky/Youtube)

Jeder kann zum Sender werden – das ist mehr als ein digitaler Werbespruch. Im Zeitalter von Youtube können auch Menschen innerhalb kürzester Zeit ihre Anliegen weltweit verbreiten, die noch vor wenigen Jahren kaum eine Chance auf Gehör gefunden hätten. Auch deshalb hat Jennifer Sky für ihre Abrechnung mit der Modebranche ein eigenes Video für Youtube produzieren lassen. Viele etablierte Medien hätten aus Angst vor wichtiger Werbekundschaft möglicherweise Bedenken gehabt, über ihre Erinnerungen zu berichten.

Tatsächlich sind die Aussagen von Jennifer Sky, die jetzt als Schauspielerin arbeitet, nicht schmeichelhaft für die milliardenschwere Branche: Die heute 37-jährige Amerikanerin  arbeitete als Teenie-Model in den 90-er Jahren, war ohne ihre Eltern auf Engagements in Asien, Europa und Südamerika. Doch ihre Agentur, die ihr Schutz und Betreuung garantiert hatte, habe sie nur ausgenutzt, klagt Jennifer Sky nun in ihrem Clip mit dem Titel “Stoppt den Missbrauch von Kindern in der Modeindustrie”. Sie hätte viele harte, lange Arbeitsschichten absolvieren müssen, sei oft verloren am Set unter lauter Fremden gewesen, auch sexuelle Belästigung habe zu ihrem Alltag gehört. Das, was sie erlebt habe, sei immer noch gang und gäbe in der Szene, begründet Sky ihre Initiative.

Der Trend nach ganz jungen Models ist ungebrochen

Tatsächlich ist in der Modebranche der Trend nach ganz jungen Models noch ungebrochen.  54 Prozent der Models starten ihre Karriere bereits mit 16 oder jünger, Agenturen werben Mädchen bereits mit 13 Jahren an. Viele Modezeitschriften veröffentlichen Fotos von minderjährigen Mädchen, die “auf alt”, also auf Twen-Alter, getrimmt werden. Nur langsam komme Hoffnung auf, so Sky weiter: “In New York wurde nun ein Gesetz erlassen, dass Kinder-Models die gleichen Rechte garantiert wie anderen Kinder-Arbeitern. Arbeitsstundenbeschränkung an Abenden unter der Woche und generelle Arbeitsstundenbeschränkungen am Set. Doch wir fordern ein allgemein gültiges Gesetz, welches den Models Begleitpersonen und Tutoren zusichert, sowie dafür sorgt, dass das Gehalt der Kinder sinnvoll angelegt wird, um Kinder im ganzen Land zu schützen!”

Ein Ziel hat Jennifer Sky jedenfalls schon erreicht: Ihre Botschaft auf Youtube haben bereits mehr als 130.000 Menschen gesehen.

Der große Moment des Dale Hansen

Dieser Mann ist unser Held der Woche, ach was, des Monats, mindestens: Dale Hansen, Sportkommentator aus Dallas / Texas. Was war passiert?

Es begann damit, dass sich der hochtalentierte College-Football-Spieler Michael Sam am Wochenende als schwul outete, als erster aktiver Footballspieler überhaupt, und das sogar kurz vor den sogenannten “NFL Drafts”, den wichtigen Entscheidungen, welcher Profiverein welche talentierten Nachwuchsspieler akquirieren darf.
Und “natürlich” meldeten sich daraufhin etliche anonyme Footballexperten zu Wort, die Sam wegen seines Qutings kaum noch Chancen auf einen Profivertrag einräumten. Das sei schließlich doch ein “Männersport”. In der Kabine könne es mit einem schwulen Footballspieler schon Probleme geben. Und so weiter und so fort, im unsäglichen Ton. Es war eine üble Diskussion, die dort begann.

Dann kam Dale Hansen. Wie gesagt: Sportkommentator für ABC aus Dallas / Texas. Eine Institution unter Football-Fans. Und ließ in seinem Kommentarformat “Unplugged” seine ganze Wut über die Bigotterie und Heuchelei im Football raus…

Auch das ist die einmalige Kraft des Fernsehen. Und Dale Hansen wird – zumindest von großen Teilen seiner Zuschauer – dafür gefeiert. Aber wann hat man von einem deutschen Sportkommentator jemals solche Worte gehört?

Und hier ist noch einmal der Originaltext von Hansen:

It was quite a weekend.
That little dust-up in Lubbock Saturday night, and then on Sunday, Missouri’s All-American defensive end Michael Sam — the SEC’s defensive player of the year and expected to be a third to fifth-round pick in the NFL draft — tells the world he’s gay.
The best defensive player in college football’s best conference only a third to fifth round NFL pick? Really? That is shocking, and I guess that other thing is, too.
Michael Sam would be the first openly gay player in the NFL; says he knows there will be problems… and they’ve already started.
Several NFL officials are telling Sports Illustrated it will hurt him on draft day because a gay player wouldn’t be welcome in an NFL locker room. It would be uncomfortable, because that’s a man’s world.
You beat a woman and drag her down a flight of stairs, pulling her hair out by the roots? You’re the fourth guy taken in the NFL draft.
You kill people while driving drunk? That guy’s welcome.
Players caught in hotel rooms with illegal drugs and prostitutes? We know they’re welcome.
Players accused of rape and pay the woman to go away?
You lie to police trying to cover up a murder?
We’re comfortable with that.
You love another man? Well, now you’ve gone too far!
It wasn’t that long ago when we were being told that black players couldn’t play in “our” games because it would be “uncomfortable.” And even when they finally could, it took several more years before a black man played quarterback.
Because we weren’t “comfortable” with that, either.
So many of the same people who used to make that argument (and the many who still do) are the same people who say government should stay out of our lives.
But then want government in our bedrooms.
I’ve never understood how they feel “comfortable” laying claim to both sides of that argument.
I’m not always comfortable when a man tells me he’s gay; I don’t understand his world.
But I do understand that he’s part of mine.
Civil rights activist Audre Lord said: “It is not our differences that divide us. It’s our inability to recognize, accept, and celebrate those differences.”
We’ve always been able to recognize ‘em. Some of us accept ‘em.
And I want to believe that there will be a day when we do celebrate ‘em.
I don’t know if that day’s here yet. I guess we’re about to find out.
But when I listen to Michael Sam, I do think it’s time to celebrate him now.

Video des Tages: Flipper goes high

Mit einer Dokumentation über Delfine, die sich am Gift des Kugelfisches berauschen, hat die BBC einen Riesenerfolg vor allem im Netz gelandet. Aber sehen Sie am besten selbst…

Bewegender Videospot gegen Raserei: Die Reue kommt zu spät

Mit einem beeindruckenden Kampagnen-Spot warnt die staatliche neuseeländische “Transport Agency” derzeit vor den Gefahren von Raserei und Unaufmerksamkeit. Und trifft damit offensichtlich den Nerv der Zuschauer. “Wir hatten noch nie eine solche Resonanz auf einen Spot”, sagte ein Agency-Sprecher. Auch viral in den weltweiten Videonetzwerken ist der Film ein Riesenerfolg, bei Youtube hat der Clip bereits wenige Tage nach Veröffentlichung fast vier Millionen Abrufe.

National Transport Agency/NZ)

“Breaking Bad” & Co. – die besten aktuellen TV-Serien

US-Erfolgsserie "Breaking Bad": Das Comeback des großen Fernseherlebnisses

US-Erfolgsserie “Breaking Bad”: Das Comeback des großen Fernseherlebnisses

Ein wahrer Kult…

…hat sich um die Serien des NewTV wie “Breaking Bad”, “House of Cards” oder “Sherlock” entwickelt, heute noch mehr als zu den Tagen von “Dallas” oder “Friends”: Stundenlanges Sehen (“Binge Viewing”) möglichst vieler Episoden  am Stück, via DVD oder Video on Demand, ist dabei Teil der neuen TV-Fankultur. Wir haben hier einige Trailer und Interviews unserer derzeitigen Serienfavoriten zusammengestellt und werden in Zukunft auch regelmäßig neue Serien vorstellen.

 

House of Cards

House of Cards ist eine US-amerikanische Webserie, die seit Februar 2013 in den USA von Netflix per Streaming ausgestrahlt wird. Die Grundidee der Politthrillerserie basiert lose auf der gleichnamigen BBC-Serie, der als Vorlage der Roman “Ein Kartenhaus” diente.

Die Serie spielt in Washington, D.C. Im Zentrum steht Francis „Frank“ Underwood (Spacey), ein intelligenter, erfahrener und machtbewusster Kongressabgeordneter der Demokratischen Partei. Als Majority Whip der Demokraten ist es seine Aufgabe, die Abgeordneten auf Partei- bzw. Regierungslinie zu bringen. Als ihm der begehrte und bereits versprochene Posten des Außenministers vom neuen Präsidenten und Parteifreund Garrett Walker jedoch vorenthalten wird, sinnt Underwood nach Rache. Durch Intrigen und skrupelloses Vorgehen vergrößert er seinen politischen Einfluss, unterstützt von seiner ebenfalls berechnenden Ehefrau Claire. Frank nutzt nun sein intimes Wissen über den Politikbetrieb in Washington und instrumentalisiert unter anderem eine ehrgeizige Reporterin für seine Ziele.

Amazon-Affiliate-Anzeige: House of Cards - Die komplette erste Season [4 DVDs]

 

Homeland

Homeland ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die seit 2011 in den USA von Fox 21 für den Sender Showtime produziert wird. Sie basiert lose auf der israelischen Serie Hatufim – In der Hand des Feindes (auch bekannt als Prisoners of War). Die Premiere fand am 2. Oktober 2011 beim US-Kabelsender Showtime statt.

Die Geschehnisse der Serie sind in die Rahmenhandlung des sogenannten „Kriegs gegen den Terror“ eingebettet. Die oft unkonventionell operierende CIA-Agentin Carrie Mathison erhält im Irak Informationen, dass es Terroristen gelungen sei, einen gefangenen amerikanischen Soldaten „umzudrehen“. Zehn Monate später: Die nun dem Antiterrorzentrum in Langley (Virginia) zugeteilte Carrie wird informiert, dass der seit 2003 im Irak vermisste Marine Nicholas Brody bei der Erstürmung eines Terroristenverstecks durch eine Spezialeinheit befreit wurde. Nicht einmal Brodys Ehefrau Jessica hatte nach acht Jahren noch damit gerechnet, dass er am Leben sei. Brody wird in den USA als Held empfangen, doch vermutet Carrie, dass es sich bei ihm um den Amerikaner handelt, der für den al-Qaida-Terroristen Abu Nazir arbeitet. Carries Vorgesetzte schenken ihren Befürchtungen jedoch keinen Glauben, so dass sie auf eigene Faust beginnt, Brody und seine Familie zu überwachen.

Amazon-Affiliate-Anzeige: Homeland - Die komplette Season 1 [4 DVDs]

 

 

Breaking Bad

Breaking Bad (deutsch sinngemäß „Vom rechten Weg abkommen“ (eine kriminelle Laufbahn einschlagen) ist eine US-amerikanische Fernsehserie von Vince Gilligan. Sie zeigt die Wandlung eines an Lungenkrebs erkrankten biederen Chemielehrers zu einem rücksichtslosen Kriminellen. Die Hauptrolle des Chemielehrers Walter White spielt Bryan Cranston, der im Laufe der Serienausstrahlung drei Emmys als bester Hauptdarsteller erhielt. Die Fernsehserie, die vor allem durch Drama-Elemente und schwarzen Humor geprägt ist, wurde von High Bridge und Gran Via Productions in Zusammenarbeit mit Sony Pictures Television, einer Tochtergesellschaft der Sony Pictures Entertainment Company, für den Kabelsender AMC produziert. Sie besteht aus 62 Episoden in fünf Staffeln und wurde in den USA vom 20. Januar 2008 bis zum 29. September 2013 erstausgestrahlt.

Amazon-Affiliate-Anzeige: Breaking Bad - Die komplette Serie (Digipack) [20 DVDs]

 

 

Sherlock

Sherlock ist eine britische Fernsehserie der BBC. Die Autoren Steven Moffat und Mark Gatiss versetzen dabei die von Sir Arthur Conan Doyle geschriebenen Detektivgeschichten in die Gegenwart und lassen Sherlock Holmes, gemeinsam mit seinem Assistenten Dr. Watson, im heutigen London ermitteln. Bislang wurden drei Staffeln produziert, von denen bislang zwei auch deutsch synchronisiert ausgestrahlt wurden.

Amazon-Affiliate-Anzeige: Sherlock - Die kompletten Staffeln 1 + 2 [4 DVDs]

 

The Newsroom

The Newsroom ist eine seit 2011 in Los Angeles, Kalifornien, produzierte US-amerikanische Fernsehserie von Oscarpreisträger Aaron Sorkin. Die Serie zeigt den Alltag der Nachrichtenredaktion eines fiktiven Kabelsenders. Die Erstausstrahlung in den Vereinigten Staaten erfolgte am 24. Juni 2012 bei HBO, während die deutschsprachige Erstausstrahlung seit dem 22. November 2012 bei Sky Atlantic HD gezeigt wird.

Will McAvoy ist Nachrichtensprecher und Gesicht des Kabelsenders ACN Networks. Nachdem sein Ausführender Produzent mit dem Großteil seiner Mitarbeiter in eine andere Sendung wechselt, stellt Wills Chef ohne sein Wissen seine Ex-Freundin Mackenzie MacHale als neue Ausführende Produzentin ein. Gemeinsam wagen die beiden einen Neuanfang: Sie setzen sich zum Ziel, eine ganz neue Nachrichtensendung zu etablieren, die sich auf investigativen Journalismus und kritisches Nachhaken in der Tradition der großen amerikanischen Anchors aus der Blütezeit des Fernsehens konzentriert, anstatt den üblichen Sensationsjournalismus zu betreiben. Dabei stehen ihnen jedoch die Unerfahrenheit einiger Mitarbeiter und zunehmend auch die Chefetage der Muttergesellschaft, die auf gute Quoten und die Einnahmen durch Werbekunden angewiesen ist, im Weg.

Amazon-Affiliate-Anzeige: The Newsroom - Die komplette erste Staffel [4 DVDs]

 

(Alle Inhaltsangaben unter der „Creative Commons Attribution/Share Alike“-Lizenz von Wikipedia®)