Home / Tag Archives: Honda Stage

Tag Archives: Honda Stage

Hondas millionenschwere Youtube-Pläne

Honda "Stage"-Projekt: "Wir wollen einen emotionalere Verbindung zu unseren Kunden"

Honda “Stage”-Projekt: “Wir wollen einen emotionalere Verbindung zu unseren Kunden”

Investment: Die Ankündigung des Automobilkonzerns Honda, einen eigenen Youtube-Musikkanal aufzubauen, sorgt in der WebTV-Szene für nachhaltige Diskussionen. Während einige Branchenkenner das millionenschwere Investment der Japaner eher skeptisch beurteilen, ist für viele Experten mit dem “Honda Stage”-Kanal, der neben Youtube auch auf Web-Netzwerken wie Vevo oder “Live Nation” angeboten werden soll, die nächste Entwicklungsstufe des Content-Marketing-Trends erreicht. Denn Honda, als Sponsor im Pop-Tour-Business schon lange tätig, möchte den Kanal mit einer neu gegründeten, eigenen Produktionsunit höchstselbst betreiben. Ebenso bemerkenswert: Der Aufbau wird ausschließlich aus Geldern finanziert, die aus nun gestoppten, klassischen TV-Kampagnen stammen. “Statt unsere Werbespots vor irgendwelche Videos anderer Leute zu schalten, haben wir uns entschlossen, unsere Werbegelder lieber für einen viel direktere, emotionalere Verbindung unserer Marke mit den Kunden auszugeben”, sagt Hondas US-Marketingchef Tom Peyton. Man kann sicher sein, dass Hondas Experiment in sehr vielen Chefetagen sehr genau beobachtet wird. (USA Today, News-Update) (Wall Street Journal, Analyse)

Reklame: Mit einer aufwändigen Werbespot-Kampagne auf vielen großen US-TV-Channels bewirbt Youtube erneut ausgewählte Stars seiner Videoplattform. Nach einer Reihe von Beauty- und Mode-Vloggerinnen vor einigen Wochen stehen nun die “Epic Rap Battles” der Maker Studios und die Newsformate des derzeit von Time Warner umworbenen “Vice News” im Mittelpunkt der Spots. (Adage)

Unverdrossen: Nach seinem Einstieg beim finanziell schwer angeschlagenen Sender NRW.TV lässt Ex-RTL-Deutschland-Chef Helmut Thoma nun Jungtalente als Programmmacher ran. Die neue zweistündige “interaktive” Live-Sendung “NIX TV”, die ab kommenden Mittwoch täglich ab 20:00 Uhr ausgestrahlt werden soll, wird hauptsächlich von vierzig Absolventen der nordrhein-westfälischen Medienhochschule produziert. (DWDL.de)

Neugeschäft: ProSiebenSat.1 treibt die strategische Neuausrichtung, weg vom klassischen TV-Geschäft, weiter voran. Der Konzern plane nach dem Einstieg beim Musikanbieter Deezer den Kauf weiterer Online-Händler und will so sein Digitalgeschäft bis 2018 auf eine Milliarde Euro verdoppeln. (Wirtschaftswoche)

Expansion: Das Leipziger Internetradio detektor.fm kommt mit einer eigenen App für SmartTVs. Das Angebot aus Audio-Livestreams, selbstproduzierten Musikvideos und Zusatzinformationen wird auf Geräten von Samsung, LG, Philips, Toshiba und Panasonic laufen. Auch Liveschalten zu bestimmten Studiosendungen sind geplant. (kress.de)

Umfrage: “Binge-Viewing” und “Second Screen” sind für immer mehr TV-Zuschauer keine exotischen Fachbegriffe mehr. Sowohl der stundenlange Konsum von TV-Serien als auch der Gebrauch von Smartphones während der Fernsehsessions erlebe einen “bemerkenswerten Boom”, ergab eine breit angelegte Edelman-Studie in den USA, Großbritannien und China. (Home Media Magazine)

Analyse: Patrick Schulze geht für Digitalfernsehen.de der Frage nach, ob sich ein Video-on-Demand-Geschäft in einem bereits mit Free- und PayTV-Angeboten sehr gut bestückten Markt wie Deutschland überhaupt erfolgreich aufziehen lässt. In der vergangenen Woche hatte es Berichte über finanzielle Probleme bei Watchever gegeben, dessen Mutterkonzern Vivendi nach hohen Anfangsverlusten angeblich nach einem Käufer für den VoD-Dienst suche.

Lesetipp: Markan Karajica, Digitalchef der ProSiebenSat.1-Gruppe, erklärt im Interview mit der “Berliner Zeitung”, warum das lineare Fernsehen aus seiner Sicht die “besten Jahre” noch vor sich habe. Vor allem die Entwicklung mobiler Angebote würde auch für das klassische TV neue Chancen bieten. Vor wenigen Wochen hatten ProSiebenSat.1 seine gebührenpflichtige App “7TV” vorgestellt.