Home / Tag Archives: Honest trailers

Tag Archives: Honest trailers

OneTV-News: Das Fernsehen erobert Youtube

Webvideo-Erfolgsformat "Honest Trailers": Das klassische Fernsehen erobert Youtube

Webvideo-Erfolgsformat “Honest Trailers”: Das klassische Fernsehen erobert Youtube

Vereinigt: Youtube wird immer mehr zum Marktplatz für das klassische TV. Die Videoplattform veröffentlichte jetzt eine neue Studie, die zeigt, wie immens der Anteil von Inhalten gestiegen ist, die direkt oder indirekt mit Fernsehformaten zu tun haben. Meist handelt es sich dabei um Trailer oder exklusive Spin-offs, die von den TV-Produzenten ins Netz gestellt werden, wie etwa bei der geschickten Vermarktungsstrategie von TV-Stars wie Jimmy Fallon. Auch die Zahl der Webvideo-Produktionen, die sich mit TV-Stoffen beschäftigen, ist enorm gewachsen. Das zeigen zum Beispiel auch Erfolge wie des Youtube-Kanals “ScreenJunkies”, der mit seinem Parodieformat “Honest Trailers” regelmäßig Millionen von Anrufen erzielt. Ein weiterer Grund für den Boom von TV-Inhalten auf Youtube ist zudem das verbesserte Mobilangebot der Plattform, das von vielen Zuschauern als “Second Screen” während der Fernsehzeit genutzt wird. (Tubefilter)

Ambitioniert: CNN will mit seinem neuen “Your 15 Second Morning”-Format, das exklusiv auf Twitter zu sehen sein wird, neue, junge Zielgruppen erreichen. Dazu gründet das News-Network seine Produktionseinheit “Digital Studios”, die hauptsächlich Content für das Web herstellen soll. (Wall Street Journal)

Erhöht: Nach der Integration von sechs Sendern der ProSiebenSat.1-Gruppe hat der TV-Streamingdienst Zattoo nun die Preise für sein Angebot erhöht: Für einen Monat kann der Dienst nun für 9,99 Euro (statt 4,99 Euro) genutzt werden, drei Monate schlagen mit 27,99 Euro (bisher 12,99 Euro) zu Buche und ein Jahres-Abo kostet nun 99,99 Euro (vorher: 44,99 Euro). (Digitalfernsehen.de)

Begehrt: Dreamworks, Hollywoods größter Produzent von Animationsfilmen, möchte bei Vevo, dem weltweit erfolgreichste Musikvideodienst, einsteigen. Das berichtet Recode. Vevo, das über 50 Milliarden Videoabrufe pro Jahr genieriert, gehört derzeit zu Teilen unter anderem Universal Music, Sony Music und Abu Dhabi Media. Auch Google hat im vergangenen Jahr Anteile erworben, für rund 650 Millionen Dollar. (Recode)

Bewegt: Mit einer Investition von “mehreren hunderttausend Euro” und 150 selbst produzierten Food-Videos, die über Sponsorships gegenfinanziert sind, startet Gruner & Jahr nun die länger schon angekündigte Onlinevideooffensive. Bewegtbild werde zum “integralen Bestandteil” jeder G&J-Website, verkündete Digital-Vizechef Arne Wolter. (Meedia)

Trotzig: Aller juristischen Anfechtungen zum Trotz weitet der amerikanische Videostreamingservice Aereo sein Angebot aus. Aereo, das die Programme vieler US-TV-Sender, die eigentlich nur in teueren Kabelpaketen zu empfangen sind, “abfängt” und sie über Internet weiterleitet, wird im Mai eine eigene App für Googles TV-Stick “Chromecast” starten. (CNET)

Lesetipp: Will Richmond beschreibt auf Videonuze die gefährliche Strategie, die Google derzeit bei dem Versuch, “das Wohnzimmer zu erobern”, verfolgt. Auf der einen Seite mit seinem Erfolgsmodell “Chromecast”, auf der anderen Seite mit der teuren Weiterentwicklung der eigenen SmartTV-Software “AndroidTV”.

Lesetipp II: Nina Rehfeld portraitiert für Spiegel Online den US-Comedian Stephen Colbert, der wohl im nächsten Jahr die Nachfolge des legendären Late-Night-Moderators David Letterman antritt.

Möchten Sie die OneTV-News jeden Morgen per Mail bekommen? Dann abonnieren Sie doch unseren Newsletter.