Home / Tag Archives: iOS

Tag Archives: iOS

Vimote-App beamt Videos auf dem Fernseher

Vimote-App

Vimote-App: Schnell, unkompliziert, sicher

Es muss nicht immer “Chromecast”, “AppleTV” – oder ein gutes altes Überspielungskabel sein: Wer auf seinem Fernsehgerät im Wohnzimmer mal etwas anderes sehen möchte als Helene Fischer oder Tom Buhrow, sondern sein eigenes Videoprogramm genießen will, findet mittlerweile viele Möglichkeiten, Bewegtbild auf das TV-Gerät zu bringen. Aber kaum eine ist so smart wie Vimote.

Die von der Hamburger Agentur “Generation Digitale” entwickelte Smartphone-App für iOS-Geräte bedient sich dabei eines sehr praktischen, leider aber oft unterschätzten Features der Netzwelt, nämlich des QR-Codes. Der wird auf der Vimote-Player-Seite angezeigt, die man im Web auf dem Fernseher (oder natürlich auch Computerbildschirmen etc) aufruft. Per Scannen mit der Smartphone-App wird dann unkompliziert und sehr stabil die Verbindung zum Fernseher hergestellt. Nun können Videos, die man in der “Camera Roll” des iPhones oder iPads hat, auf dem großen Bildschirm laufen, dem Heimkino-Abend steht nichts im Weg.

Neben der unkomplizierten Handhabe ist ein Vorteil von Vimote die private, sichere Verbindung zwischen Abspielgerät und Bildschirm, die nicht ohne Weiteres gehackt werden kann. Ein noch bestehender Nachteil ist dagegen, dass bislang eigentlich nur selbst produzierte Clips aus der Camera Roll übertragen werden können, (mit ein paar Kniffen bekommt man aber auch Youtube- und andere Videos auf den Schirm). Bei der geplanten Android-Version, so “Generation Digitale”-Geschäftsführer Michael Reinermann werde es diese Restriktion wahrscheinlich nicht geben.

Für die Zukunft ist neben einer Android-App auch die Erweiterung der Übertragungsinhalte geplant, wie etwa Fotos,Texte oder Sound-Dateien. Und sicher ist die Vimote-Technik auch interessant für Firmen aus der Unterhaltungs- oder Telekommunikationsbranche. Wer Vimote mal ausprobieren möchte: Seit heute ist die App im iTunes-Store auch in einer (werbefinanzierten) Free-Version zu haben. Hier ist der passende Link

OneTV-Newsticker vom 17.01.2014: Vimeo wird zum Filmmäzen

Balletfilm auf Vimeo: Die anspruchsvolle Alternative zu Youtube

Balletfilm auf Vimeo: Die anspruchsvolle Alternative zu Youtube

Vimeo will sein Programm selbst fördern. Man wolle demnächst in Kooperation mit Crowdfunding-Seiten wie “Kickstarter” und “Indiegogo” gezielt nach neuen Filmprojekten suchen, und diese logistisch, aber auch finanziell fördern, verkündete das Unternehmen gestern in New York. Als Gegenleistung verpflichten sich die Filmemacher dazu, ihre Werke zuerst auf der On-Demand-Seite von Vimeo zu präsentieren. Das Videoportal positioniert sich damit weiter als anspruchsvollere, “künstlerische” Alternative zu Youtube. GigaOm

Google goes Apple: Der Konzern aus Mountain View hat jetzt eine App für Apples Betriebssystem iOS veröffentlicht, auf der man auch auf iPhone und iPad Filme und TV-Serien sehen kann, die man im Android Play Store gekauft hat. Kritiker bemängeln aber die mangelhafte Bedienung und die fehlende Möglichkeit, Medien direkt über die App zu kaufen. The Verge

Der Hype um “Veronica Mars” geht weiter. Die per Kickstarter-Kampagne wiederbelebte Story um eine Privatdetektivin (wir berichteten) bekommt neben einem eigenen Kinofilm nun auch noch eine eigene Web-Miniserie auf dem Videoportal “CW Seed”. Tubefilter

Video gegen rechts. Der auf Youtube sehr erfolgreiche Film über den couragierten Auftritts eines Lokalpolitikers aus Mecklenburg-Vorpommern auf einer NPD-Veranstaltung wird zum Desaster für die rechte Partei. Denn die NPD versucht bislang vergeblich, die vielen hundert Kopien des Videos aus den sozialen Netzwerken zu entfernen. Spiegel Online

Hoffnung für Loewe. Für den renommierten, ehemals mit Designpreisen überhäuften TV-Gerätehersteller aus Franken, der im Herbst Insolvenz anmelden musste, hat nun eine Investorengruppe, bestehend aus mehreren deutschen Familienunternehmer sowie früheren Führungskräfte von Apple und dem dänischen Konkurrenten Bang & Olufsen, angeboten, die wesentlichen Teile des Geschäfts zu übernehmen. Süddeutsche Zeitung

Der Trend zum ultrakurzen Web-Inhalt geht weiter. Nach dem großen Erfolg der Short-News-Videos versucht sich nun das Start-up “Mindie” mit einer App, die sekundenkurze Musikstücke präsentiert, auf dem umkämpften Markt zu etablieren. re/code

Julia Engelmann macht Web-Karriere. Das Video eines Poetry-Slam-Auftrittes der jungen Schauspielerin hat über Nacht 200.000 neue Abrufe bei Youtube eingesammelt. OneTVMag

Wochenendlesetipp I: Shay David, CEo des Videodienstes Kaltura, erklärt die rasante Entwicklung der Streamingtechnologie. re/code

Wochenendlesetipp II: Nick Bilton erklärt im Tech_Blog der New York Times, warum es nur noch für “smarte” Fernseher eine Zukunft gibt. New York Times