Home / Tag Archives: Travoltify

Tag Archives: Travoltify

OneTV-News: Travoltas “Oscars”-Versprecher wird zum Netzhit

"Namens-Generator" von Slate.com: Erfolgreichstes Format des Portals überhaupt

“Namens-Generator” von Slate.com: Erfolgreichstes Format des Portals überhaupt

Social-TV at it’s best: Als ein verwirrter John Travolta während der Oscar-Verleihung die Sängerin Idina Menzel als “Adele Dazeem” ankündigte, war das nur ein kleiner peinlicher TV-Moment, der noch vor ein paar Jahren wenig später in Vergessenheit geraten wäre. Nun aber machte das WWW innerhalb weniger Stunden einen weltweiten Hit daraus. Denn zuerst schoss der Clip mit Travoltas Panne in den Youtube-Charts nach oben, dann setzte das US-Boulevardwebportal “Slate” noch einen drauf. Mittels eines schnell programmierten “Namensgenerators” können die Slate-User nun “herausfinden”, wie John Travolta denn wohl ihren eigenen Namen verballhornen würde: “Travoltify your name”. Das meist komische Resultat kann man dann per Klick in die Welt hinausschicken. Der große Spaß, der gerade sämtliche Social-Media-Netzwerke überflutet, sei das erfolgreichste Format in der Geschichte von Slate, verkündete die Redaktion via Twitter. Das US-Medienportal Nieman Lab erklärt die Hintergründe dieses und ähnlicher Erfolge.

Starke Konkurrenz für Googles WebTV-Service “Chromecast”: Auch der in den USA sehr erfolgreiche Settop-Box-Anbieter “Roku” hat nun einen Stick vorgestellt, der via HDMI-Schnittstelle digitale Videoinhalte unkompliziert auf das TV-Gerät senden kann. Der “Streaming Stick” von Roku ist mit 50 Dollar zwar etwas teurer als der Chromecast-Rivale (35 Dollar in den USA), dafür weist er mit 1200 Apps aller möglichen TV- und Videoanbieter deutlich mehr Inhalte auf. Die ersten Tests fallen jedenfalls extrem positiv aus. (Cnet)

Von Grund auf erneuert präsentiert sich das Musikportal “Tape.tv”: Mit einem klareren Layout, deutlich mehr Social-Media-Integration und einem neuen Playlistenkonzept will der Berliner WebTV-Sender, der zu den Pionieren des Genres gehört, neue Zuschauergruppen gewinnen. (Meedia)

Glänzende Aussichten für Onlinevideo, zumindest laut einer neuen Studie aus den USA. Danach werde der Anteil der Haushalte, die den Großteil ihres Bewegtbildkonsums via Settop-Box beziehen, von heute 10 Prozent auf 40 Prozent im Jahre 2019 steigen. (Home Media Magazine)

Microsofts “XBox Music” rüstet auf: Ab sofort spielt der Streamingdienst über die Spielkonsole “Xbox One” auch Musikvideos in HD-Qualität ab ab. Das neue Angebot wird damit zu echten Konkurrenz für das derzeit sehr erfolgreiche Web-Musikportal Vevo. (Cnet)

Möchten Sie die OneTV-News jeden Morgen per Mail bekommen? Dann abonnieren Sie doch unseren Newsletter.