Home / Tag Archives: Videobotschaft

Tag Archives: Videobotschaft

Youtube-Star PewDiePie: “Es gibt mehr im Leben, als Videos zu drehen”

Webvideo-Star "PewDiePie": Ich möchte, dass Youtube Youtube bleibt"

Webvideo-Star “PewDiePie”: Ich möchte, dass Youtube Youtube bleibt”

Er ist der Megastar von Youtube: Der Schwede Felix Arvid Ulf Kjellberg, der unter dem Namen “PewDiePie” den mit 24 Millionen (!!) Abonnenten weltweit erfolgreichsten Youtube-Kanal betreibt, gilt als bestes Beispiel dafür, wie man mit Talent, Ehrgeiz und Disziplin auch als Einzelkämpfer eine große Karriere in der neuen Webvideowelt machen kann.

Doch nun braucht auch der größte Youtube-Star offensichtlich mal eine Pause: “Es gibt mehr im Leben, als nur Videos zu drehen”, verkündete Kjellberg jetzt in einer Videobotschaft (siehe unten). Er sei erschöpft und wolle deshalb seinen Produktionsrhythmus von wöchentlich sieben bis acht Videos auf drei bis vier reduzieren, auch, wenn das eine riskante Angebotsverknappung für den Selfmade-Videomacher bedeutet.

Sich Hilfe und Unterstützung zu besorgen, indem er Mitarbeiter einstellt, lehnt PewDiePie übrigens ab: “Ich möchte, dass Youtube Youtube bleibt.” Denn so viele der alten Youtube-Kanäle seien mittlerweile zu großen Video-Unternehmen geworden. “Ich bin nur ein einzelner Typ, der es allein irgendwie schafft und der versucht, Menschen zu inspirieren.”

Alles unter Kontrolle: Hitzlspergers “Home-alone-Video”

So macht man das also heutzutage – und das ist jetzt gar nicht mal negativ gemeint: Nein, Thomas Hitzlsperger war nur modern und gut beraten, als er sich entschloss, sein öffentliches Bekenntnis zum Schwulsein nicht nur in einem Interview in der “Zeit”, sondern auch per selbst produzierter “Videobotschaft” abzulegen. Zu groß waren wohl die Bedenken, nach dem ersten Outing eines prominenten Fußballers einem gewaltigen Mediendruck ausgesetzt zu sein.

Nach dem Motto “Jeder kann dank Digitalisierung zum Sender werden” stellte er ein Bewegtbildinterview auf Youtube und seine eigene Homepage – sinnigerweise produziert von “dictum law communications” einer PR-Agentur, die sich auf Medienberatung von Rechtsanwaltskanzleien spezialisiert hat. So geriet das “Interview” mit “Hitz” auch genauso kontrolliert, wie man das als Klient in einem solchen Fall haben möchte.

Das wiederum hinderte aber kaum ein deutsches Medium daran, das Video, meist sogar in voller Länge und unkommentiert, ebenfalls auf den eigenen Internetauftritten zu veröffentlichen. Ein paar Medien, wie etwa das “ZDF Sportstudio” auf seinem Youtube-KanalZDF_Sportstudioversahen die Hitzlsperger-Home-Produktion sogar mit eigenem Logo und ohne weitere Quellenangabe (s.Bild links).

So macht man das also heutzutage.

(Zur Dokumentation ist hier noch einmal das Originalvideo von “dictum law communications”)