Home / Tag Archives: Witness

Tag Archives: Witness

Auf digitaler Wahrheitssuche im Syrien-Krieg

Rekonstruierte Aufnahme eines von Bomben zerstörten Platzes im syrischen Aleppo

Rekonstruierte Aufnahme eines von Bomben zerstörten Platzes im syrischen Aleppo

Es ist nicht ganz sicher geklärt, wer diesen Satz zum ersten Mal so gesagt hat, aber es wurde eines der berühmtesten Zitate auf der ganzen Welt: “Das erste Opfer eines jeden Krieges ist die Wahrheit.” Am wahrscheinlichsten gilt, dass es der amerikanische Politiker Hiram Johnson war, der diesen legendären Satz angesichts der widersprüchlichen Berichte aus dem Ersten Weltkrieg formulierte – aber sicher ist: Nie war er so richtig wie heute.

Aber Moment, ist das wirklich so? Angesichts der Allgegenwart von Foto- und Videoaufnahmen, schnell und leicht per Smartphone gemacht, genauso leicht und schnell weltweit verbreitet dank Internet und Youtube? Heute werden doch allein aus dem syrischen Bürgerkrieg jeden Tag hunderte privater Filmaufnahmen ins Netz gestellt.

Doch die meisten sogenannten “citizen videos” sind  nur auf den ersten Blick hilfreich. Zu oft fehlen Angaben über Ort und Zeitpunkt der Aufnahme, Information darüber, was auf den Filmen genau zu sehen ist, sind absolute Mangelware. Und sehr häufig kommt es ebenfalls vor, dass gefälschte oder falsch beschriebene Videoausschnitte von den jeweiligen Propaganda-Abteilungen der Kriegsparteien benutzt werden, um Stimmung gegen die Gegner zu schüren.

Die immensen Schwierigkeiten zu überwinden, die es bedeuten, sich nicht mit manipuliertem Videomaterial oder fehlerhaften Angaben instrumentalisieren zu lassen, ist eine große, aber wichtige und unerlässliche Herausforderung für Journalisten, Hilfsorganisationen, Militärs und Politiker. Aber wie ist das zu leisten, ohne eigenes Team oder verlässliche Quellen vor Ort?

Die mühsame Detektivarbeit von WITNESS

Im Blog der internationalen Human-Rights-Organisation “WITNESS”, die weltweit dabei hilft, Menschenrechtsverstöße und Kriegsverbrechen weltweit zu dokumentieren, schildert jetzt der Aktivist Richard Cozzens in einer beeindruckenden dreiteiligen Serie, mit welchen Techniken WITNESS versucht, die Richtigkeit der Angaben jener Videos zu überprüfen, die täglich aus den Krisengebieten der Welt in die sozialen Netze geschickt werden. Wir dokumentieren mit freundlicher Genehmigung von WITNESS die wichtigsten Schritte in Kürze, auch als Beispiel dafür, wie komplex auch journalistische Arbeit in diesen digitalen Zeiten sein kann.

Alles beginnt mit diesem Video, eingesandt von einer Oppositionsgruppe aus Syrien. Zu sehen sein sollen die Auswirkungen eines Luftangriffs auf die Stadt Aleppo.

Zunächst einmal gilt es, sich im wahrsten Wortsinne ein “besseres Bild” zu machen. Dies gelingt mithilfe einer speziellen Software, die aus dem Schwenk der Kamera Einzelbilder erstellt…
Aleppo-Panorama_1

…die zusammengefügt einen viel besseren Eindruck der Gesamtszene vermitteln.

Aleppo_pano_2

Nun hat man zwar ein gutes Panoramabild, aber weiß noch nicht, ob das wirklich der betroffene Stadtteil Hanano in Aleppo ist, und nicht etwa ein Straßenzug in einer irakischen Stadt im letzten Golf-Krieg. Dazu braucht man nun ein Satellitenbild von Hanano, das bekommt man bei Google Earth.

Satellit Aleppo groß

Im Hintergrund  des zusammengefügten Bildes ist eine Moschee zu sehen. Hilft das weiter? Noch nicht wirklich, es gibt nämlich etliche Moscheen in Hanano…

Aleppo-3er-Reihe

Erst nach langem Suchen und vielen Perspektivwechseln mithilfe spezieller Foto-Software ist die richtige Moschee gefunden, und damit auch der Schauplatz des Angriffs.

Zweier_Reihe_Aleppo

Was jetzt noch fehlt, sind unabhängige Aufnahmen, die den Angriff dokumentieren. Auch die findet man bei Google Earth, durch ein spezielles Tool, das Satellitenbilder chronologisch erfasst und ausspielen kann. Und diese Aufnahme hier vom betroffenen Gebiet in Aleppo ist rund zwei Wochen nach dem angegebenen Datum des Luftangriffs gemacht worden. Die Zerstörungen sind gut zu erkennen.

aleppo_Satellit_Angriff

Die intensive Suche nach der scheinbar so offensichtlichen Wahrheit hat Erfolg gehabt. Oft aber forschen die Aktivisten von WITNESS und anderen Organisationen vergeblich, zu viele Widersprüche und fehlende Details machen die allermeisten aller Aufnahmen unbrauchbar. Er ist mühsam, der Kampf um die Wahrheit. Und man sollte, gerade auch als Journalist, sehr sorgfältig mit solchen Video- und Fotosequenzen, egal von welcher Quelle, umgehen.

Hier sind nun die Links zu den drei Teilen der WITNESS-Serie von Richard Cozzens, mit vielen detaillierten Beschreibungen, auch der verwendeten Software und Tools.

1. “Verifying Citizen Video: A Case Study of Destruction from Aleppo” (Allgemeine Einführung)

2. Verifying Citizen Video: A Case Study from Aleppo – Part 2, Creating a Panoramic Image (Panorama-Bilder erstellen)

3. http://blog.witness.org/2014/01/verifying-citizen-video-case-study-aleppo-part-3-geo-locating-video/ (Einsatz von Google Earth und anderen Satellitenbildern)