Home / Tag Archives: Youtube (page 10)

Tag Archives: Youtube

Was Felix Baumgartner und Glenn Greenwald verbindet

Auf den ersten Blick sind es zwei vollkommen unterschiedliche Ereignisse, die in den vergangenen Stunden zumindest die Netzwelt bewegt haben: Zum einen hat Red Bull jetzt ein spektakuläres Video veröffentlicht (s. auch unten), das den Stratosphärensprung von Felix Baumgartner von vor einem Jahr nochmals aus bisher nicht bekannten Perspektiven zeigt. Und zum anderen gab Glenn Greenwald, der Guardian-Journalist, der an der Enthüllung der Edward-Snowden-Geheimnisse maßgeblich beteiligt war, nun bekannt, dass er seine Zeitung verlassen werde. Was hat das miteinander zu tun? Read More »

Die TV-Newsroboter von Wochit

Ist das nun schlicht “zeitgemäße Arbeitserleichterung”, oder ein “Meilenstand in der Sozialisierung der Videoproduktion” – oder doch eher ein weiterer “Spatenstich für das Grab des Journalismus”? So unterschiedlich sind die Meinungen über den Service des israelischen Startups Wochit, der derzeit in den USA für immer mehr Aufsehen sorgt. Read More »

Das neue TV-Universum

Weil ich sie so gelungen finde, möchte ich gerne kurz auf diese schöne Infografik des amerikanischen Webanalysenproviders Skytide hinweisen. Sie listet sehr übersichtlich und verständlich die meisten wichtigen Konzerne, Akteure und Begriffe des neuen Digital-Video-und-TV-Universums auf (einige europäische Größen wie Zattoo oder Magine fehlen) – und vermittelt so nebenbei auch einen imposanten Eindruck davon, wie groß und vielfältig das Business-Ecosystem Bewegtbild jenseits der traditionellen Kanäle mittlerweile geworden ist, Arbeitsplatzaufbau inklusive. (Klick auf das Foto führt auf die Originalseite, die noch Extra-Links etc. enthält)

Skytide grafic online video

We could be heroes…

Auch das ist digitales Fernsehen, eine schöne neue globale Protestwelt: Dank Youtube werden rund um die Uhr Helden geboren, auch, wenn sie noch Kinder sind. So widerfährt es gerade der 14-jährigen Rachel Parent, die vor ein paar Wochen im kanadischen Fernsehen ihre Kritik an genmanipulierter Nahrung verteidigte – gegen Widerstand und Häme zweier unfassbar unsouveräner Talkshow-Gastgeber, darunter auch des einschlägig bekannten Kevin O’Leary.

Was, neben dem beinahe erschreckend coolen Auftritt von Rachel, bemerkenswert ist, ist wieder einmal die Geschwindigkeit, mit der sich der Clip weitweit verbreitete, vor allem gerade unter Jugendlichen – auch ohne die Hilfe großer TV-Networks oder Newsportale, die die Story bislang fast allesamt übersahen. Aber, was heißt heute schon noch “groß”?

P.S. Danke an Richard Gutjahr für den Hinweis.

Made in New York

Es muss nicht immer Silicon Valley sein. Natürlich ist das kalifornische Hightech-Zentrum noch der Pulsgeber der digitalen Welt, doch in den USA gibt es überall Regionen, in denen neue Hightechfirmen Fuß fassen und so langsam auch Ökonomiestrukturen im Land verändern.

Vor allem die New Yorker Internetszene hat in den vergangenen Jahren rasant aufgeholt und demonstriert das auch derzeit mit lokaleigenem Selbstbewusstsein auf der Internetweek, einer Großveranstaltung mit sehr interessanten Diskussionsrunden, Seminaren und Vorträgen – und nicht zuletzt der Verleihung der “Webby-Awards”, die auch für die US-Showprominenz langsam zum Pflichttermin wird.

Einen Teil der Internetweek bildet der so genannte Walkabout NYC. Hier öffnen für einen Tag Internetfirmen, meistens Start-ups, ihre Türen, um Besuchern ihre Arbeit und Produkte zu erklären. Das sind sehr lockere, sehr offene Termine, bei denen neben ein bisschen Eigenwerbung sehr offen auch über Probleme und Businesspläne gesprochen wird. Ich habe drei auf Videothemen spezialisierte Firmen besucht, die ich kurz vorstellen möchte.

Read More »

Die Kunst und das liebe Geld

Wer immer ein Beispiel braucht, um zu beweisen, dass die Digitalisierung des Fernsehens nicht nur Arbeitsplätze gekostet, sondern auch gebracht hat, kann mit gutem Gewissen auf Brightcove verweisen. Die US-Firma, noch nicht einmal zehn Jahre alt, ist zum führenden Anbieter von professionellen Videolösungen für das Internet geworden.

Als wir 2007 das Videoangebot von stern.de mit Brightcove aufgebaut haben, waren wir einer der ersten Kunden außerhalb der USA und GB. Heute benutzen über 6000 Unternehmen in 60 Ländern Videotechnik von Brightcove, die Firma hat über 350 Beschäftigte, und einen Börsengang mit Hype, Einbruch, Erholung und damit das branchenübliche Erwachsenwerden im Schnelldurchlauf hinter sich. Read More »